GuidelinesWork Stream Operation als Teil der Programmstruktur

Work Stream Operation als Teil der Programmstruktur

 

Warum eine Work Stream Operation?

Ein Vorhaben wie der Bau einer neuen Werkhalle oder die Einführung einer neuen Softwarelösung wird irgendwann einmal in den täglichen Betrieb überführt (Go-live).

So ist bei der Inbetriebnahme einer Werkhalle dieser Gedanke des einmaligen Übergangs eventuell noch weitestgehend richtig. Bei Software aber in der heutigen dynamischen Welt nicht mehr. Jede Software entwickelt sich permanent weiter und liefert auch bei einer Standardsoftware ein- bis x-mal im Jahr neue Updates oder Releases. Diese müssen wieder wie ein kleines Projekt aufgebaut und dann in den Betrieb überführt werden.

Und selbst bei der Produktentwicklung verhält es sich so. Kaum ist die Version 1 an die Fertigung zur Serienproduktion übergeben worden, wird schon an einer neuen Generation des Produkts gearbeitet.

Betrachtet man diesen allgegenwärtigen Zustand von Projektphase und Betrieb (Operation), dann ist dieser Übergang nach einem ersten Start (Go-live) anschließend dauerhaft in unterschiedlicher Bedeutung aktiv.

Bei Software in hochdynamischen Märkten, wie beispielsweise dem E-Commerce, spricht man mittlerweile von einem Continous Delivery, wo in High-Performance-Organisationen mehrmals täglich von der Projektphase in Operations übergeben wird.

Egal wie schnell oder langsam, ergibt es in jedem Fall bei größeren Vorhaben absolut Sinn, auch den Übergang von Projektphase in Operation in einem Work Stream zu bündeln. Zum einen, damit auch über mehrere Value Streams hinweg wiederkehrende Maßnahmen und Aufgaben standardisiert werden können. Zum anderen aber auch, damit die Übergänge professionalisiert werden durch eine klare Verantwortlichkeit in einem Work Stream. Denn häufig fällt es Value Stream-Teams nicht leicht, sich frühzeitig um die notwendigen Maßnahmen in Bezug auf Operation zu kümmern.

Welche Aufgaben übernimmt die Work Stream Operation?

In der Work Stream Operation werden alle Aufgaben gebündelt, die notwendig sind, um einen reibungslosen Übergang von Ergebnissen in den Betrieb zu ermöglichen.

Dies können beispielsweise bei Softwareprojekten die sogenannten Integrationstests in die bestehende IT-Landschaft sein. Bei neuen Produkten beispielsweise, aber auch beim Aufbau der benötigen Stammdaten im ERP-System, damit das Produkt in die Serienfertigung übernommen werden kann.

Gerade bei Produktentwicklungsprozessen existiert eine solche Denkweise schon häufig über das sogenannte Product Lifecycle-Management (PLM). Das Besondere im Zusammenspiel mit FAST in diesem Zusammenhang ist, dass die einzelnen Produktlebenszyklen nun in einem gemeinsamen Work Stream und im Rhythmus von FAST gemanagt werden.

Auf diese Weise wird auch sichergestellt, dass die häufig immer wiederkehrenden Aufgaben, wie beispielsweise das Testing oder die finale Dokumentation usw., in einem Work Stream laufen und sich entsprechende Lernkurven übergreifend über alle Value Streams bilden.

Worauf ist bei der Work Stream Operation besonders zu achten?

Ähnlich wie bei den anderen beiden Work Streams „Program“ und „Change“ ist die Work Stream „Operation“ zu Beginn nach der Inititalisierung erst einmal eine Zeitlang überschaubar und eher leer. Dies sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass gerade dieser Work Stream seine Daseinsberechtigung hat. Denn irgendwann werden die anderen beiden Work Streams im Laufe des Fortschritts eher leichtfüßig, da beispielsweise ein großer Teil des notwendigen Change erfolgt ist und das Programm sich in der Auslaufphase befindet.

Ganz im Gegensatz dazu wird gerade in dieser Phase die Work Stream Operation stark gefordert, da nun alle fertigen Objectives in den Betrieb überführt werden.

Auch verbleibt die Work Stream Operation deutlich länger aktiv, da üblicherweise gerade in Softwareprojekten nach einem ersten Go-live noch weitere kleinere Folge-Go-lives erfolgen. (Version 1.X).

Daher ist es auch bei diesem Work Stream von Beginn an entscheidend, diesen zu etablieren und aktiv zu halten. Auch wenn zwischenzeitlich in einzelnen ersten Seasons sehr wenig Aufgaben vorhanden sind.